Leser seit April 2002
Gedanken, Geschichten, Ansichten und Einsichten. Beinahe ein Journal.


Hinweis: Die Gestaltung wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da Sie CSS deaktiviert haben, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, müssen Sie leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Textinhalt sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.


Mittwoch, 26.5.2004

Smart People

Mein Haus, mein Auto, mein Boot

Du glaubst also, du hast es geschafft? Du bist ganz oben. Du hast alles: Haus, Auto, Boot. Dein Konto bei der Sparkasse hast du längst aufgelöst. Schließlich kannst du dir ein teureres leisten, bei der Peanuts-Bank zum Beispiel. Du bist smart, du bist ein Erfolgsmensch, du bist einfach der King. - Na ja, wenigstens beinahe. Denn bei Königs geht es doch noch ein wenig luxuriöser zu.

Zu behaupten, man habe einfach schon alles, ist im besten Fall Selbsttäuschung. Heilsam in solchen Fällen kann der Besuch bestimmter Webseiten sein, etwa der der Firma Avrvm XXIV.
Ist die spanische Provinz Rioja den meisten Menschen eher wegen ihrer gehaltvollen Rotweine bekannt, so zeigt sie beim zweiten Hinsehen auch noch andere Qualitäten. In Logroño ist das Unternehmen Avrvm XXIV ansässig, das die längst vergessene Kunst der Alchemie beherrscht und einfach alles in Gold verwandeln kann. Ob man nun die Lippen mit Goldschmeichler tünchen, oder sich buchstäblich mit Goldsaft betrinken will, einen goldenen Bikini benötigt, oder schlicht und einfach den Rolls Royce an Stelle der Lackierung mit Gold überziehen lassen möchte, bei Avrvm ist man richtig.
Zu den erlauchten Kunden zählt zum Beispiel das spanische Königshaus. Vermutlich hat Prinz Felipe anlässlich seiner Vermählung die Unterwäsche seiner Letizia vergolden lassen. Oder aber er hat ihr für den nachmittäglichen Plausch zwischen Gartenpavillon und königlicher Turmkemenate ein goldiges Händi als Morgengabe gereicht.

Bei aller Bewunderung, die ich für die Geschäftsidee der riojanischen Kaufleute aufbringe, hätte ich dennoch einen Vorschlag zum Abrunden der Produktpalette zu machen. Ich meine, wer mit goldenen Mobiltelefone prahlt, ist ja schon reichlich versnobt. Aber der wahre Trendhammer für Königs und Lagerfelds dieser Welt wäre der iPod mit 24-karätiger Goldglasur.

Mehr über Smart People:
Eine gute Investition (10.12.08)
Der Atomkuss (26.11.08)
Igolvy, Narkos, Raps & Insider (17.3.08)
Klassenkampf von oben (3.3.08)
Partnerleasing (3.10.07)
Zwanzig Jahre clevere Karten? (7.6.04)
Mein Haus, mein Auto, mein Boot

UB

Link mich: http://www.e-script.de/?p=1085558770

Kommentare

Andreas, 27.5.2004 um 16:20 h:

Ahhh .. schönen Dank für diesen Link! Ich habe schon länger nach solchen Künstlern gesucht, die mir nun endlich meine AMEX Gold Card wahrhaftig vergolden. Bisher dachte ich, ich müsste mich mit diesem Billigangebot begnügen ... übrigens, eine Superidee als exclusives Geburtstagsgeschenk ... "man hat ja sonst schon alles ..." ;)

Ulf, 28.5.2004 um 7:47 h:

Was ist das denn! Cardline? Bernd Reitmeier? Mit T-Online Mailbox? Ich bezweifle, dass der Kerl die notwendigen Genehmigungen zur Herstellung seiner Edelmetallkarten besitzt. EC-, Geld- und Kreditkarten aller Couleur darf nur produzieren, wer sich an detaillierte Auflagen hält und Freigabe des Brandname-Inhabers besitzt. - In diesem Fall scheint mir das Edelgetue ein windiger, ach was: ein stürmischer Marketinggag zu sein.

Kommentar abgeben: