Leser seit April 2002
Gedanken, Geschichten, Ansichten und Einsichten. Beinahe ein Journal.


Hinweis: Die Gestaltung wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da Sie CSS deaktiviert haben, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, müssen Sie leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Textinhalt sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.


Dienstag, 28.9.2004

Mehr als ein paar Kreuzchen

Der eine setzt aus Protest und zur Provokation gerne mal seine Kreuze an brauner Stelle, die andere geht womöglich gar nicht mehr zur Wahl. Das Kreuz am Kreuzchen ist die minimalisierte Ausdrucksmöglichkeit, die dem Wähler zur Verfügung steht. Entweder man priorisiert und stimmt für das geringere Übel, oder man resigniert. Echte Einflussnahme steht nur dem offen, der selbst Initiative zeigt und sich aktiv an der politischen Entwicklung beteiligt.

Mitglied einer politischen Partei zu werden, womöglich eine eigene Kandidatur anzustreben, ist nicht jedermanns Sache. Zu mühselig, zu zeitraubend und zu wenig Erfolg versprechend ist vielen der Weg in ein politisches Amt; mir selbst auch, ganz ehrlich gesagt.

Eine mögliche Alternative könnte eventuell die Perspektive-Deutschland anbieten: Kreuzchen ja, aber ein paar mehr als vor der Wahlurne; mehr eigene Meinung und vielleicht sogar Einflussnahme

UB

Link mich: http://www.e-script.de/?p=1096396190

Kommentar abgeben: