Leser seit April 2002
Gedanken, Geschichten, Ansichten und Einsichten. Beinahe ein Journal.


Hinweis: Die Gestaltung wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da Sie CSS deaktiviert haben, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, müssen Sie leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Textinhalt sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.


Freitag, 2.6.2006

Seit 5.45 Uhr wird zurückgeschossen

Wie viele andere Schreiberlinge, die ihren Lesern eine Möglichkeit zu kommentieren geben, laboriere ich in den letzten Wochen wieder verstärkt an den Attacken von Idioten, die ihre verblödenden Webseiten durch Positionierung von Links auf fremden Seiten bewerben wollen. — Spam!

Spam - Limited World Cup Edition?Versprechen sich diese Zecken durch die Fußball-Weltmeisterschaft möglicherweise einen besonderen Besucher- oder Rankingschub? Ich weiß es nicht, bin es jetzt aber auf jeden Fall endgültig leid. Ihr habt es nicht anders gewollt. Ihr sollt den Traffic haben, auf den ihr aus seid. Aber bezahlen müsst ihr ihn schon selbst.

Ihr wollt Krieg? Bitte sehr. Könnt ihr haben. — Ich habe gestern Abend nochmals ein bisschen Gehirnschmalz in meine Filter gesteckt und verspreche, darüber hinaus nicht eher zu ruhen, bis ich euch das Bombardement meines Journals derartig verleidet habe, dass ihr um Gnade winselt.

Mitnichten werde ich es dabei bewenden lassen, euch wegzubeißen und zu beschimpfen. Nein, ich werde euch verfolgen bis in die hintersten, schimmligen Winkel eure besch******* kleinen Seiten, auf denen ihr euch meinetwegen hinter Viagraschachteln, Pornobildchen, Kasinospieltischen und Stapeln von Baufinanzierungsverträgen verstecken könnt.
Der große Manitou ist mit mir, Heulen und Zähneklappern wird über euch kommen und ihr werdet den Tag verdammen, an dem ihr zum ersten Mal Hand an die klebrigen Tastaturen eurer verschmierten PehZehs gelegt habt. Auf dass euch die versifften Gichtkrallen von den Armstümpfen faulen mögen, bevor ihr im Infarkt verröchelnd und euer Schicksal verdammend in die Grube hinab fahrt, wo ihr auf kleiner Flamme garend für den Rest aller Ewigkeiten euer geistig verkrüppeltes Dasein auf Erden bereuen werdet.

Hunde, wollt ihr ewig spammen? Egal, am Ende sitze ich am längeren Hebel! — Jawollja!

Und wie es sich für einen zünftigen Kopfjäger gehört, schnitze ich mir ab sofort Kerben in den Schaft meiner Büchse. Jeden miesen, kleinen Spammer zähle ich mit, nachdem ich ihn in den digitalen Orkus geblasen habe. Die tägliche Todesrate ist nachzulesen ganz unten auf jeder dieser Seiten.

UB

Link mich: http://www.e-script.de/?p=1149220801

Kommentare

Liisa [@], 2.6.2006 um 10:32 h:

*lach* ... die scheinen Dich ja ganz besonders heftig genervt zu haben, aber ich kann Dich nur zu gut verstehen! Bin gespannt, wie lange es dauert, bis Du keine Kerben mehr auf dem Schaft Deiner Büchse unterbringst. ;o)

Kristof, 2.6.2006 um 14:01 h:

Ja, und was hast du jetzt vor? Deren Seiten bepingen?

Ulf, 2.6.2006 um 22:43 h:

@Liisa: Praktisch an meiner Silberbüchse ist, dass sich die Kerben um Mitternacht auf wundersame Weise von selbst ausspachteln und Winnetou wieder von vorne zu schnitzen beginnt. (Ich hoffe allerdings, nicht innerhalb von 24 Stunden Platzprobleme zu bekommen. Bisher waren's noch nie mehr als fünfhundert am Tag.)

@Kristof: Einfach IP-Adresse nachschlagen, beim Spammer vorbeischauen und ein tiefsinniges Gespräch führen? — Nein, im Ernst, ich beabsichtige sehr wohl zwischen den indischen Greencard-Billiglohn-Spamsurfern per Browser und den Spambots zu unterscheiden. Erstere werden einfach auf den von ihnen beworbenen Seiten landen statt in meinen Kommentaren. Die Bots sind etwas kniffliger, ich habe aber schon Ideen für Umleitung über dynamische .htaccess-Dateien. Nicht heute, auch noch nicht morgen, aber sobald ich das eben hinbekomme. Sollen sie sich ihren Kack doch alle selbst ansehen!

Christian, 6.6.2006 um 19:44 h:

Hallo Ulf!

als so etwas wie ein Blog-Tourist (lese immer mal wieder hier und da ein wenig, schreibe aber selber nicht) bin ich auch gelegentlich auf Deinem Blog, um mich mitunter köstlich über Deine Kommentare zu dem, was Du erlebst, zu amüsieren, sehr geistreich, treffend und pointiert. Heute allerdings musste ich sehr lachen über Deine Tirade gegen den Spam, Problem dabei kann halt sein, daß es sich verhält, wie bei dem Verhältnis von Viren, Bakterien und Parasiten zu den Menschen (oder dem, was sie sonst noch so alles befallen und besiedeln), auf jedes neue Anti gibt es eine passende Antwort, und so nimmt das Aufrüsten nie ein Ende. Aber soll man es deshalb einfach ignorieren, hmm, geht wohl auch nicht. Also weiter so, von mir viel Erfolg bei Deinem Kampf dem Netz-Müll!!!

Ulf, 6.6.2006 um 23:50 h:

Na ja, Christian, die schiere Menge an Spam ist momentan geradezu sensationell. Allerdings muss ich dazu sagen, dass sich da offenbar ein Vollidiot auf mich eingeschossen hat. Darf ich dem werten Publikum vorstellen: Mr. IP 195.225.177.31, meine Lieblingszecke mit nummeriertem Halsband.

(Wer noch nicht mal über dynamische Adressen spammt, kann einem ja fast schon leid tun. Immerhin macht der Trottel fast ein Drittel meiner unerwünschten Gastkommentare aus.)

logisch?

Link zu diesem Kommentar logisch, 20.1.2007 um 22:19 h:

Jetzt wollt ich doch nur nen Presselink auf der eyesha.de Webseite loswerden. Schon heftig wie es mit oder auch ohne Internet-Werbegesetz hier in unseren Landen so netzmässig zugeht. Die Qual der Wahl ein öffentliche zugängliches Link-Archiv entweder registrierungspflichtig zu machen mit samt dem Aufwand für die Erweiterung/Umstellung des DB-Frontends oder eben ganz "stopp" zu rufen und das Ding Geschichte werden zu lassen. Nur - die Internetgeschichte ist vergänglich während die Geschichtsbücher von den Siegern gefä... äh geschrieben werden. Auch oder gerade ein eingefrorenes Achriv wäre nicht das selbe gewesen. Mit samt dem Spam weiter laufen zu lassen scheidet ja wohl aus. Ich wünsch dir, dass du nicht wie ein Don Quichote gegen Windmühlen an rennst und somit dem Titel "Ritter von der traurigen Gestalt" entkommst. Dennoch glaube ich, dass solch eine Schlagrichtung viel wertvolle Energie aufzehrt, zu zahlreich sind diese Spezies. Doch die Ehre eines echten Gegner in der Sache mit der Chance auf einen Sieg, die scheint fern. Schon traurig, vor was diese zumindest vorläufige Kapitulation des Konzepts her rührt, eine Schande für die Republik.

-Alex.

Gewalt im Irak: Uno zählt mehr als 34.000 tote Zivilisten in einem Jahr
(gemeint ist 2006)

logisch?

Link zu diesem Kommentar logisch, 20.1.2007 um 22:42 h:

Offenbar gibt es unter anderen Dächern auch Ansätze der Dokumentation in Zitat- und Linkform:
AG Friedensforschung an der Uni Kassel
Rubrik: Irak, der Golfkrieg und der Nahe Osten

Für Leute die des Lesens zum Zeitgeschen im größeren Kontext mächtig sind ebenfalls eine Empfehlung:
Noam Chomsky Archiv

Ulf?

Link zu diesem Kommentar Ulf, 22.1.2007 um 22:07 h:

Danke für deine Links und Hinweise. Ich habe eyesha.de mit großem Bedauern dicht gemacht, sah aber keine Alternative. Ob hier nach so viel Zeit noch jemand über die Verweise stolpern wird, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall aber nochmals meinen Dank!

logisch?

Link zu diesem Kommentar logisch, 4.2.2007 um 19:34 h:

gut versteckt ist gut gesichert. ;-)

ich versteck nochmals ein paar Zeilen
über die ich selbst gerade gestolpert bin.
Im Radio hab ich keine Berichte hierzu gehört,
ob im TV dazu etwas gemeldet wurde kann ich nicht sagen.
(Hmmm, so langsam werd ich selbst zum Blogger.)
-Alex.

03.02.07
Kongress-Hürden für Bushs Irak-Plan
Friedensbewegung in den USA setzte Proteste mit »virtuellem Marsch« fort

Nach den Großdemonstrationen am vergangenen Wochenende in Washington, New York und San Francisco gegen die Besetzung Iraks ließ der Druck auf die Politikerelite in dieser Woche nicht nach. Wie die »Washington Post« gestern schrieb, stufe der lang erwartete Geheimdienstbericht für Präsident George W. Bush die Lage im Zweistromland als »zunehmend gefährlich« ein.

Der ganze Artikel im Neuen Deutschland

Kommentar abgeben:

 

Mensch oder mechanischer Dosenfleischer? Für die erstgenannte Gattung von Kommentatoren sollte die unten stehende, mathematische Aufgabe kein Problem darstellen. Bitte das korrekte Ergebnis in das entsprechende Formularfeld eintippen, sonst verheddert sich Dein Kommentar im Spamfilter.

Dein Name *:

E-Mail:

Homepage:

9 × 2 =

Bitte Ergebnis eintippen! *

Kommentar *:

link

kursiv

fett

Deine persönlichen Daten fürs nächste Mal merken?

 

* Name, Rechenergebnis und Kommentartext sind Pflichtangaben. (E-Mailadressen – sofern angegeben – werden nicht verlinkt, sondern ausschließlich für die Grafikdarstellung eines Gravatar verwendet. Homepageadressen werden hingegen als Link vom Namen Kommentatoren auf die angegebene Seite dargestellt.)

 

Außer <a href="...">, <b> und <i> kein HTML erlaubt. Markiere Text, den du als Link, kursiv oder fett darstellen willst, und klicke auf das entsprechende Grafiksymbol links neben dem Kommentarfeld.