Leser seit April 2002
Gedanken, Geschichten, Ansichten und Einsichten. Beinahe ein Journal.


Hinweis: Die Gestaltung wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da Sie CSS deaktiviert haben, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, müssen Sie leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Textinhalt sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.


Dienstag, 5.2.2008

Dr. E. Script erklärt die Welt

Was verdient ein KFZ-Meister?

Ich glaube an den großen Auftrag, dem wir alle nachgehen müssen, die wir Information ins Netz der Netze stellen. Über siebzig Prozent der Besucher dieser Seiten finden ihren Weg über Suchmaschinen hierher. Sie alle plagt der Wissensdurst, und so mancher Suchbegriff wiederholt sich selbst über Jahre hinweg mit stetiger Regelmäßigkeit. Aus diesem Grund habe ich ein Promotionszertifikat gefälscht weder Kosten noch Mühen gescheut, einen renommierten Generalisten unter Vertrag zu nehmen.

Darf ich vorstellen: Dr. E. Script wird von nun an regelmäßig in verbindlicher, kompetenter Manier all denen unter Ihnen Lösungen anbieten, die der Kummer auf Grund ungelöster Probleme in diesen entlegenen Winkel des Netzes treibt. In der Tradition seiner großen Vorreiter wie etwa des legendären Dr. J. Sommer wird Dr. E. Script Ratsuchenden zur Hand gehen.

Nur Mut: stellen Sie Google Ihre Frage. Wenn Dr. Script die Antwort kennt, wird er nicht zögern, sie an dieser Stelle in den Cyberspace hinauszublasen.

Seit November 2004 vergeht beispielsweise keine Woche, in der nicht irgendein armer Tropf von mir wissen will, was ein KFZ-Meister verdient. Grund für die Anfragen ist eine Beispielrechnung von Professor Norbert Walter, die nun an dieser Stelle mit Tiefgang vervollständigt werden soll.

So einfach ist es nämlich nicht festzustellen, was ein KFZ-Meister verdient. Nehmen wir zum Beispiel einmal den netten Mechaniker, der meinem dreizehn Jahre alten BMW unlängst einen neuen Pollenfilter transplantierte. Nach dem komplexen Eingriff fiel mir bei nächster Gelegenheit das Handschuhfach entgegen und auf die Zehen. Was hat der Mann dafür verdient? Doch zumindest Tadel, wenn nicht die Peitsche!
Sollte sich auch noch herausstellen, dass sich das asthmatische Röcheln aus dem Motorraum im Leerlauf, das ich bemängelt hatte, nicht als so unbedenklich erweist, wie er es mir glaubhaft versicherte, dann würde ich sogar so weit gehen, ihm Daumenschrauben oder den Zuchtstuhl als Verdienst anheim zu stellen.

Seit der Verkündung der Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte im Jahre 1948 ist es leider nicht mehr so einfach, derlei elementare Verdienstmöglichkeiten umzusetzen; nicht einmal im Falle nachlässiger KFZ-Mechaniker. Seit den Zeiten der Arbeiterbewegung rotten sich (nicht nur) Mechaniker in Rudel zusammen, die sie Gewerkschaften nennen. Sie führen Lohnkämpfe durch mit dem Ziel überbetrieblicher Tarifverträge. Kurz gesagt bedeutet dies, dass an Stelle leistungsabhängigen, nicht unbedingt monetären Verdienstes (siehe oben) unbedingt finanzieller Lohn tritt. Selbst Handschuhfach-Saboteure verdienen seither tatsächlich bares Geld!

KFZ-Meister erhalten demnach je nach Einsatzgebiet, Erfahrung und Einstufung in Tarifgruppen etwa zwischen 1.865 Euro (Tarifminimum in Brandenburg) und 3.733 Euro (Tarifmaximum in Hessen) Monatslohn. Dazu kommen Urlaubsgeld und Sonderzahlungen in Höhe von ungefähr einem weiteren Monatsgehalt. Dies sind die angegebenen Extremwerte Stand Januar 2008, die zwei regional gültigen Tabellen zu entnehmen sind:
Tarifliste 1 und Tarifliste 2. Aktuelle Information auch nach Erreichen des Verfallsdatums der Links findet der Suchende ganz sicher bei der IG Metall im Menü Tarif  Tarifinfo.

Persönlich betrübt mich, dass die hessischen Meistertarife die höchsten im Bundesgebiet sind. Mein unzuverlässiger Polleninfiltrateur kassierte nämlich just in diesem Bundesland ab. Sollte Dr. Script einst als Schlichter im Tarifstreit Erfüllung finden dürfen, wird er sich für eine Rückbesinnung auf archaische Verdienstmodelle aussprechen.
 

Ich weiß ja nicht, ob Sie's schon wussten, bin aber hoffnungsschwanger, Ihnen weiter geholfen zu haben.

Verbindlichst, Ihr
Dr. E. Script

UB

Link mich: http://www.e-script.de/?p=1202191201

Kommentare

Link zu diesem Kommentar Frau Muschel, 5.2.2008 um 8:44 h:

Sehr geehrter Herr Dr.!

Was ist denn ein Zuchtstuhl (Zucht von züchten,oder züchtigen-grins)

Habe an dieser Stelle ein Zucken im Gesicht (Mundbereich) bekommen,als ich Ihren Artikel las.
Übernehmen Sie auch die Verantwortung/Haftung für organische+körperliche Folgeschäden die ggflls. nach dem Konsum Ihrer Artikel auf Seiten der Leser auftreten....?
Ich wünsche einen schönen Tag !
Kopf hoch,auch wenn der Hals dreckig ist.. und vor allem : bleib'n se jesund

Kristof?

Link zu diesem Kommentar Kristof [@], 5.2.2008 um 13:20 h:

Na, ich bin gespannt ...

Ulf?

Link zu diesem Kommentar Ulf, 5.2.2008 um 21:50 h:

Frau Muschel, Zuchtstuhl wie Zucht und Ordnung selbstverständlich. Und gut, dass Sie mich darauf aufmerksam machen, hier einen knappen Hinweis auf den Haftungsausschluss anzubringen: Ich übernehme keinesfalls Verantwortung für etwaige Folgeschäden nach Lektüre meiner Hinweise oder für mögliche Schäden durch Handlungsempfehlungen. Oder haben Sie etwa irgendwo hier ein Gewehr gesehen?

Kristof, ich nehme an, dass sich die Spannung auf die angekündigte Regelmäßigkeit bezieht. In dieser Hinsicht bin ich mindestens ebenso gespannt. Der Geist ist willig, doch das Fleisch ist oft schwach.

Kristof?

Link zu diesem Kommentar Kristof [@], 5.2.2008 um 22:06 h:

Genügend Fragen müsste es ja geben :P

Finola?

Link zu diesem Kommentar Finola, 14.2.2008 um 13:10 h:

"Hoffnungsschwanger" hat mir besonders gut gefallen *gg*

Ulf?

Link zu diesem Kommentar Ulf, 18.3.2008 um 21:45 h:

Kanntest Du noch nicht? Ich finde, »hoffnungsschwanger« gehört zu den besonders eleganten Ausdrücken der deutschen Sprache.

stefan?

Link zu diesem Kommentar stefan, 27.7.2010 um 0:56 h:

ich wollte wissen wieviel /pro stund und monatlichen einkommen bitte auch schreiben, als kfz-meister in österreich bekomme
im bmw und im bereich kfz-meister
warte auf ein antwort
DANKESCHÖN STEFAN

Ulf?

Link zu diesem Kommentar Ulf, 27.7.2010 um 10:57 h:

Lieber Stefan, da ist der Herr Dr. E. Script leider überfragt. Seine Tarifkenntnisse enden schlagartig am rot-weiß geringelten Schlagbaum nördlich der Alpen. Sorry!

Kommentar abgeben: