Leser seit April 2002
Gedanken, Geschichten, Ansichten und Einsichten. Beinahe ein Journal.


Hinweis: Die Gestaltung wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da Sie CSS deaktiviert haben, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, müssen Sie leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Textinhalt sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.


Donnerstag, 10.4.2008

EURO 2008

Handspiel in Österreich

In zwei Monaten ist es soweit: am 7. Juni beginnt in den Alpentälern der Ball zu rollen. Das wird bestimmt ein großer Spaß nicht nur für Fußballfans werden.

Wo Handspiel für Fanjubel sorgt. Das muss Österreich sein

Den abgebildeten Bildausschnitt habe ich einer ganzseitigen Werbeschaltung in der Zeit entnommen: »Wo Handspiel für Fanjubel sorgt. Das muss Österreich sein.« (Das komplette Werbeposter kann man nach einem Klick auf den Ausschnitt betrachten.)

Ehrlich gesagt: Ich bewundere die Österreicher für ihre Veranlagung, sogar in den traurigsten Momenten des Versagens in stillem Sarkasmus noch selbstkritisch über das eigene Pech zu lachen, als seien sie überhaupt nicht betroffen. — Ein solches Plakat ist in Deutschland einfach unvorstellbar. Das finde ich schade.

Ebenfalls schade ist übrigens, dass ich nicht herausfinden habe können, wer die Handspielerin in Anne-Sophie-Mutter-Pose auf dem Poster ist.

Nachtrag am 14.04.2008: Der Herr Siller vom Salzburg-Blog gibt Bescheid zur Identität der Handspielerin. Die Dame heißt Céline Roschek und hat zwei Berufe, Violinistin und Model. Im Jahr 2000 war sie Preisträgerin bei Prima La Musica, 2002 wurde sie zur Miss Austria gekürt. — Noch etwas, was Österreich den Deutschen voraus hat.

UB

Link mich: http://www.e-script.de/?p=1207778976

Kommentar abgeben: