Leser seit April 2002
Gedanken, Geschichten, Ansichten und Einsichten. Beinahe ein Journal.


Hinweis: Die Gestaltung wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da Sie CSS deaktiviert haben, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, müssen Sie leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Textinhalt sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.


Freitag, 16.1.2009

Polit·Ticker

Wir gehen wählen

Übermorgen, am Sonntag, schreitet Hessen an die Wahlurnen; zumindest der Teil der hessischen Wählerschaft, der sich noch etwas von seiner Stimmabgabe erhofft. Mir ist vor zwei Tagen ein Flyer unseres CDU-Justiz- und kommissarischen Kultusministers Jürgen Banzer in den heimischen Briefkasten geflattert. Darin heißt es unter dem Stichwort Schulqualität wörtlich: »Zentrales Ziel einer gerechten Bildungspolitik ist ein Bildungssystem, das unterschiedliche Begabungen individuell fordert und fördert. Jürgen Banzer tritt daher für den Erhalt der Schulvielfalt in Hessen ein.«

Ich bin sprachlos. Mit diesem Lippenbekenntnis konterkariert Herr Banzer schlicht und einfach die Realität. Tatsache ist, dass gerade die beschworene Schulvielfalt durch die hessische Landesregierung finanziell geknebelt wird: Schulen in privater Trägerschaft etwa erhalten im Vergleich zu öffentlichen Schulen nur einen geringen Anteil der geschätzten Unterhaltskosten als Zuschuss. Darüber hinaus basiert gar die zu Grunde liegende Kostenschätzung auf unzureichenden, ja geradezu lächerlichen Kostenerhebungen.

Sich vor diesem unzweifelhaften, peinlichen Hintergrund damit zu brüsten, für die Schulvielfalt einzutreten, ist nichts anderes als eine Frechheit.

Herr Banzer, Ihre Wahlwerbung hat zumindest eines bewirkt: Ich werde wählen. Und zwar die SPD. Diesen komischen Thorsten Schäfer-Gümbel. Selbst auf die Gefahr hin, damit möglicherweise meine Stimme zu verschenken. Denn Ihr Gesülze treibt mich auf die Palme. Ehrlich. — Wohl bekomm's.

UB

Link mich: http://www.e-script.de/?p=1232085601

Kommentare

Link zu diesem Kommentar Kristof, 16.1.2009 um 13:15 h:

Ich hab schon!
Und dass die CDU im Wahlkampf lügt, ohne rot zu werden, ist ja auch schon von der letzten Wahl bekannt.

Ulf?

Link zu diesem Kommentar Ulf, 18.1.2009 um 18:46 h:

Gute Nacht, Hessen. — »Die CDU hat die Landtagswahl in Hessen gewonnen. Ersten Hochrechnungen zufolge liegt die Partei von Ministerpräsident Koch bei gut 37 Prozent - und kann gemeinsam mit der FDP (~16%) eine neue Landesregierung bilden. Klarer Verlierer ist die SPD (~23%), die Linke (~5%) bangt noch um den Einzug ins Parlament.« Die Grünen liegen bei etwa 14 Prozent. [Quelle: SPON]

Das war's dann wohl mit den Reformen. Ich leg mich dann mal ab. Danke Frau Yps.

Kommentar abgeben: