Gedanken, Geschichten, Ansichten und Einsichten.


Hinweis: Die Gestaltung wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da Sie CSS deaktiviert haben, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, müssen Sie leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Textinhalt sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.


Montag, 12.10.2009

E-Script. Wie U-Boot.

In eigener Sache

Es gibt Entscheidungen, an denen man jahre- oder sogar jahrzehntelang festhält, ohne sie jemals zu hinterfragen; weil das ja schon immer so war und weil man keinen Grund sieht, die lang geübte Praxis über den Haufen zu werfen. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. So habe ich über zehn Jahre hinweg zwei Mobiltelefonverträge den der besten aller Ehefrauen und meinen eigenen bei T-Mobile beibehalten, obwohl seit mindestens fünf oder sechs Jahren klar war, dass wir bei einem Prepaid-Anbieter ohne Komforteinbußen deutlich preisgünstiger aufgehoben gewesen wären. Es hat lange gedauert, bis ich endlich den Aufwand auf mich genommen habe, den Anbieter zu wechseln. Zu lange zwar, aber immerhin.

Die gleiche Lethargie habe ich in Hinblick auf diese Webseiten an den Tag gelegt. Seit ich mit der Bloggerei vor gut siebeneinhalb Jahren begonnen habe, geistert der damals willkürlich festgelegte Titel meines Schreibereckchens in der Weltgeschichte herum: d.e-script.iv fand ich damals aus nicht mehr nachvollziehbaren Gründen besser, oder hipper, oder womöglich sogar intellektueller als die schnöde Kurzform e-script.
Auch den gestalterischen Relaunch im Jahre 2004 nutzte ich nicht zur Bereinigung überkommener Begrifflichkeit. Erst jetzt reitet mich endlich der Teufel, oder packt mich die Entrümpelungswut.

Ab heute ist Schluss mit dem de-scriptiven Overkill! Der Laden hier heißt ab sofort wie seine im Übrigen äußerst griffige URL: E-Script.

E-Script wie U-Boot, wie S-Bahn, wie E-Mail, wie F-Blogger, wie I-Pott, wie E-Sel. Noch Fragen?
 

(Außerdem habe ich mich bei dieser Gelegenheit auch gleich von diesem orangefarbenen Goldgelbton getrennt, der mir schon seit einiger Zeit auf den Saque ging.)

UB

Link mich: http://www.e-script.de/?p=1255384636

Kommentare

Link zu diesem Kommentar Kristof, 13.10.2009 um 16:21 h:

Ach, du musst dich nicht entschuldigen für ein wenig Tapetenwechsel.

Ulf?

Link zu diesem Kommentar Ulf, 13.10.2009 um 19:13 h:

Ich entschuldige mich doch nicht. Entschuldige ich mich etwa? Niemals würde ich mich für Tapezierarbeiten entschuldigen!

Vielmehr betreibe ich Aufarbeitung von persönlichen Defiziten, die durch jahrelange Vermeidungsstrategien entstanden sind, im Rahmen autopsychiatrischer Selbstanalyse. Das ist etwas ganz Anderes. Etwas Höheres, um nicht zu schreiben: etwas Hehres.

Die nächste Stufe wäre öffentliche Selbstgeißelung, Flaggelation, zu der es aber hier nicht kommen soll, wenn man einmal von dem »E-Sel« oben absehen möchte.

Das muss einmal klar gestellt werden, finde ich.
=;oþ

Kommentar abgeben: