Nachrichten von Cervantes Erben: Spanische Notizen auf deutsch


Hinweis: Die Gestaltung wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da Sie CSS deaktiviert haben, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, müssen Sie leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Textinhalt sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.


Montag, 12.12.2011

Politik

Das Parlament von Herrn Rajoy

Drei Wochen ist es jetzt her, seit Spanien den regierenden Sozialisten um Herrn Zapatero einen Denkzettel verpasst haben und den konservativen Herrn Rajoy als künftigen Regierungschef gewählt haben. Die Zusammensetzung seiner neuen Regierung verschweigt Mariano Rajoy bislang noch immer. Also stelle ich zunächst einmal die Sitzverteilung im Parlament zusammen, wie ich sie letzthin im Netz gefunden habe.

Parlament 2012
 

Partei

Stimmenanteil

Mandate

P.P.

44,62%

186

P.S.O.E.

28,73%

110

CiU

4,17%

16

I.U.-LV

6,92%

11

AMAIUR

1,37%

7

UPyD

4,69%

5

EAJ-PNV

1,33%

5

ESQUERRA

1,05%

3

BNG

0,75%

2

CC-NC-PNC

0,59%

2

COMPROMÍS-Q

0,51%

1

FAC

0,40%

1

GBAI

0,17%

1

Quelle: elecciones.mir.es/generales2011/
 

Klar zu erkennen: Die zwei Volksparteien, die Partido Popular um Mariano Rajoy und die Partido Socialista Obrero Español um den Vorsitzenden Manuel Chaves und den gescheiterten Präsidentschaftskandidaten Alfredo Rubalcaba, sowie die katalanische Convergència i Unió unter ihrem Vorsitzenden Artur Mas (durchaus vergleichbar mit der bayerischen CSU) und die gemeinsame Liste der Izquierda Unida (Vereinigten Linken) und Los Verdes (der Grünen) teilen sich 323 der insgesamt 350 Sitze.

Der Rest der Parteienvertreter im Parlament ist ein versprengter Haufen meist regionaler Splitterparteien mit wenig Einfluss auf die politische Entscheidungsfindung. Die Amaiur ist eine linksorientierte baskische Partei, Unión Progreso y Democracia wurde erst 2007 gegründet und entspricht in der Ausrichtung der deutschen FDP. Die Eusko Alderdi Jeltzalea-Partido Nacionalista Vasco vertritt die nationalistischen Basken, die Esquerra Republicana de Catalunya die linken Republikaner Kataloniens. Der Bloque Nacionalista Galego ist der nationalistische Block Galiziens, die drei Splitterparteien Coalición Canaria, Nueva Canarias, Partido Nacionalista Canario finden ihre Wähler auf den Kanarischen Inseln. Die Coalició Compromís vertritt Wähler der Autonomiegemeinschaft Valencia, das Bürgerforum Foro de Ciudadanos (FAC) kommt aus der Provinz Asturien und die baskische Geroa Bai (GBAI) hat ihren Sitz in Pamplona, ihr Parteiname bedeutet auf deutsch "Ja zur Zukunft!".

Ob das mit der politischen Zukunft Spaniens allerdings kurzfristig etwas wird, bleibt nach wie vor offen. Meine Freunde und Bekannten jenseits der Pyrenäen trauen der neuen Regierung ebenso wenig zu wie schon der alten.

UB

Link mich: http://www.e-script.de/?p=1323689944

Kommentar abgeben:

 

Mensch oder mechanischer Dosenfleischer? Für die erstgenannte Gattung von Kommentatoren sollte die unten stehende, mathematische Aufgabe kein Problem darstellen. Bitte das korrekte Ergebnis in das entsprechende Formularfeld eintippen, sonst verheddert sich Dein Kommentar im Spamfilter.

Dein Name *:

E-Mail:

Homepage:

2 × 3 =

Bitte Ergebnis eintippen! *

Kommentar *:

link

kursiv

fett

Deine persönlichen Daten fürs nächste Mal merken?

 

* Name, Rechenergebnis und Kommentartext sind Pflichtangaben. (E-Mailadressen – sofern angegeben – werden nicht verlinkt, sondern ausschließlich für die Grafikdarstellung eines Gravatar verwendet. Homepageadressen werden hingegen als Link vom Namen Kommentatoren auf die angegebene Seite dargestellt.)

 

Außer <a href="...">, <b> und <i> kein HTML erlaubt. Markiere Text, den du als Link, kursiv oder fett darstellen willst, und klicke auf das entsprechende Grafiksymbol links neben dem Kommentarfeld.