Nachrichten von Cervantes Erben: Spanische Notizen auf deutsch


Hinweis: Die Gestaltung wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da Sie CSS deaktiviert haben, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, müssen Sie leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Textinhalt sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.


Freitag, 23.12.2011

Frohes Fest y ¡feliz año nuevo!

Ich wünsche allen Lesern und digitalen Passanten ein paar schöne Feiertage. Auf dass Ihr gut hinüber kommen möget; darauf ein Prost! — ¡Salut!

Der Trinkspruch heißt auf spanisch brindis und ist südlich der Pyrenäen genau so unabdingbar bei jeder Art von Feier wie bei uns Nordlichtern. Der Begriff »brindis« ist übrigens eine Verballhornung eines deutschen Satzes: »Ich bring Dir's!«
Es heißt, dass dieser Ausruf von deutschen Landsknechten Karls des Fünften stammte, die im Jahr 1527 die Stadt Rom brandschatzten und dabei ihrem König die Stadt anboten, während sie sich mit Weinkelchen zuprosteten, um ihren Sieg zu feiern.
Aus dem Zusammenziehen des Satzes entstand zunächst das italienische Wort brindis, das später ins Spanische übernommen wurde.

Für diesen Erkenntnisgewinn bedanken wir uns artig beim Plüschtier.

UB

Link mich: http://www.e-script.de/?p=1324645526

Kommentar abgeben:

 

Mensch oder mechanischer Dosenfleischer? Für die erstgenannte Gattung von Kommentatoren sollte die unten stehende, mathematische Aufgabe kein Problem darstellen. Bitte das korrekte Ergebnis in das entsprechende Formularfeld eintippen, sonst verheddert sich Dein Kommentar im Spamfilter.

Dein Name *:

E-Mail:

Homepage:

5 × 4 =

Bitte Ergebnis eintippen! *

Kommentar *:

link

kursiv

fett

Deine persönlichen Daten fürs nächste Mal merken?

 

* Name, Rechenergebnis und Kommentartext sind Pflichtangaben. (E-Mailadressen – sofern angegeben – werden nicht verlinkt, sondern ausschließlich für die Grafikdarstellung eines Gravatar verwendet. Homepageadressen werden hingegen als Link vom Namen Kommentatoren auf die angegebene Seite dargestellt.)

 

Außer <a href="...">, <b> und <i> kein HTML erlaubt. Markiere Text, den du als Link, kursiv oder fett darstellen willst, und klicke auf das entsprechende Grafiksymbol links neben dem Kommentarfeld.