Nachrichten von Cervantes Erben: Spanische Notizen auf deutsch


Hinweis: Die Gestaltung wurde mit Rücksicht auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen und Ausgabemedien, sowie auf sehbehinderte Besucher ausschließlich auf Basis von Cascading Style Sheets realisiert. Da Sie CSS deaktiviert haben, oder einen Browser benutzt, der diese nicht oder nur teilweise umsetzen kann, müssen Sie leider auf Gestalterisches und auf eine besucherfreundlichere Anordnung der einzelnen Abschnitte weit gehend verzichten. Die Textinhalt sind allerdings ohne Einschränkungen auch ohne CSS zugänglich.


Montag, 9.1.2012

Sprache

Blaue Salamander?

Was dem deutschen Michel seine GfdS, das ist dem Spanier das Instituto Cervantes. Na ja, zumindest in Hinsicht auf die Wahl der Wörter des Jahres. Anlässlich des »Día E«, des Tages der spanischen Sprache, zu dem das Cervantesinstitut in 2011 zum dritten Mal aufgerufen hat, haben einige tausend Leute ihr spanisches Lieblingswort gekürt.

Siegreich hervorgegangen aus dieser Abstimmung ist der Vorschlag von Gael García Bernal, eines mexikanischen Schauspielers: »Querétaro« ist zwar nicht im Wörterbuch der Königlichen Spanischen Akademie enthalten, erhielt aber immerhin 5.849 internette Stimmen vor den Verfolgern »gracias«, »sueño« und »libertad«.

»Querétaro« bedeutet soviel wie Insel der blauen Salamander und ich befürchte, dass diese Wahl des Wortes des Jahres aus dem Juni 2011 eher abgehobenen, literaturlastigen Charakter hat. Schaut man nämlich dem Volke aufs Maul Verzeihung! , so sieht das Ergebnis anders aus:

Hier liegen mit fast sechzig Prozent der Stimmen die »Indignados« vorn, die »Angepissten«, also die spanische Version der Occupy-Teilnehmer.

¡Feliz año, otra vez!

UB

Link mich: http://www.e-script.de/?p=1326143195

Kommentar abgeben:

 

Mensch oder mechanischer Dosenfleischer? Für die erstgenannte Gattung von Kommentatoren sollte die unten stehende, mathematische Aufgabe kein Problem darstellen. Bitte das korrekte Ergebnis in das entsprechende Formularfeld eintippen, sonst verheddert sich Dein Kommentar im Spamfilter.

Dein Name *:

E-Mail:

Homepage:

5 × 7 =

Bitte Ergebnis eintippen! *

Kommentar *:

link

kursiv

fett

Deine persönlichen Daten fürs nächste Mal merken?

 

* Name, Rechenergebnis und Kommentartext sind Pflichtangaben. (E-Mailadressen – sofern angegeben – werden nicht verlinkt, sondern ausschließlich für die Grafikdarstellung eines Gravatar verwendet. Homepageadressen werden hingegen als Link vom Namen Kommentatoren auf die angegebene Seite dargestellt.)

 

Außer <a href="...">, <b> und <i> kein HTML erlaubt. Markiere Text, den du als Link, kursiv oder fett darstellen willst, und klicke auf das entsprechende Grafiksymbol links neben dem Kommentarfeld.